Am vergangenen Freitag fand in der Kulturhalle in Süßen die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Süßen statt.
 
In seinem Bericht ließ Kommandant Bernd Bühler das Jahr 2019 Revue passieren und berichtete von einem, mit 76 Einsätzen, erneut arbeitsreichen Jahr. Besonders stolz zeigte er sich, dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte trotz dieser hohen Einsatzzahl nach wie vor zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit sind zur Hilfe zu eilen und dabei alles stehen und liegen lassen - sei es am Arbeitsplatz oder im Kreise der Familie.
 
Zusätzlich zum Einsatzgeschehen wurden noch unzählige weitere Stunden zur Aus- und Fortbildung, sowohl auf Orts-, Kreis- als auch Landesebene aufgewendet um diese Leistung in der erwartet professionellen Weise erbringen zu können.
 
Damit auch in Zukunft qualifiziert Hilfe geleistet werden kann, müssen allerdings von der Stadtverwaltung auch die entsprechenden Rahmenbedingungen geschaffen werden. Neben der bereits erfolgte Neubeschaffung einer neuen Drehleiter, gebe es am Feuerwehrgerätehaus Sanierungsbedarf und auch die Einführung von digitaler Alarmierung und Funktechnik sowie die Ersatzbeschaffung zweier Löschfahrzeuge stehen mittelfristig an.
 
Im Anschluss berichteten die Vertreter der Jugendfeuerwehr sowie der Altersabteilung über ihre vielfältigen Aktivitäten.
 
Im Namen der Stadt bedankte sich anschließend Bürgermeister Marc Kersting für das Engagement aller Feuerwehrangehörigen. Ein Dank ging ebenfalls an die ortsansässigen Unternehmen, welche ihre Mitarbeiter tagsüber für Einsätze freistellten; dies sei in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr.
 
Nach den Berichten stand der Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen an:
  • Für 15-jährige aktive Mitgliedschlaft wurden Dennis Holstein, Björn Lubberhuizen, Matthias Maier und Tamara Scheel mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Bronze ausgezeichnet.
  • Frank Nägele, Mirko Scheifele und Marcus Schurr wurde für 25-jährige aktive Mitgliedschaft das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber verliehen.
  • Eine besondere Ehrung wurde Achim Licht, Helmut Rebernak und Raimund Weiler zuteil. Nach 40 Jahren aktiver Mitgliedschaft wurden sie zu Ehrenmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Süßen ernannt. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold wurde ihnen bereits am letztjährigen Kreisfeuerwehrtag überreicht.
  • Befördert wurden Jan Fischer und Julian Zeller zum Oberfeuerwehrmann, Fabian Borgia und Daniel Frank zum Hauptfeuerwehrmann sowie Petra Niethammer zur Oberlöschmeisterin.
Als Führungskraft und Ausschussmitglied hat Oberbrandmeister Hermann Weiss über viele Jahre die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Süßen mitgestaltet. Zum Ende der Versammlung wurde er nach über 40 Jahren in der Einsatzabteilung auf eigenen Wunsch in die Altersabteilung verabschiedet.
 

ozio_gallery_nano

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.